Cityguide: BUDAPEST

Eine der schönsten Städte, die ich bis jetzt gesehen habe (darunter auch New York, Paris oder London), ist für mich Budapest. Zu Beginn war ich ja schon skeptisch was diese Stadt anging, vor allem als wir mit den Zug über die Grenze fuhren. Alles ein bisschen heruntergekommen und nicht so wie man es eben von Deutschland oder Österreich gewohnt ist. Ich muss aber sagen, dass ich die Stadt schon gleich am ersten richtigen Tag „lieben“ gelernt habe. Die Stadt mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten ist aufjedenfall sehenswert.

ANREISE, WHERE TO STAY: 

Zwei Freundinnen und ich haben uns dazu entschieden mit den Zug nach Budapest zu fahren, da es von Salzburg einfach der schnellste und günstigste Weg war. Zudem haben wir die Tage in einer Airbnb genächtigt. Hab ich zuvor noch nie gemacht und war echt positiv überrascht. Zu Beginn hatten wir zwar ein paar Schwierigkeiten überhaupt in unsere Wohnung zu kommen (in Budapest öffnen sich Türen nur mit Token und Codes), aber dann waren wir echt super zufrieden, vor allem da wir wirklich richtig zentral (5min von der Shoppingstraße und Markthalle) lagen.

1. Tag in Budapest

Am Tag der Anreise haben wir nicht wirklich was gemacht, außer uns einen Überblick über die Stadt verschafft und geplant was wir am nächsten Tag denn machen möchten – eine Hop On Hop Off Stadtrundfahrt!

IMG_3886

 

2. Tag in Budapest

Nachdem wir in unserer Wohnung gefrühstückt haben, sind wir gleich los und haben uns Tickets für den Hop On Hop Off Bus gekauft (22€ für 48h). Ich würde es wirklich JEDEM empfehlen auch mit dem Bus durch die Stadt zu fahren, sonst läuft man sich echt zu Tode (:D). Wir haben so viel gesehen und konnten aussteigen wann wir wollten. Unter den Sehenswürdigkeiten waren wirklich wunderschöne Gebäude wie die Basilica, Heroes Square, New York Palace, Parlament und die bekannte Kettenbrücke.

 

 

Das Parlament hat mich wirklich beeindruckt! Es ist so schön und einfach unglaublich groß…

 

Und hier sieht man die tolle Kettenbrücken. Sie verbindet den Stadtteil Buda mit dem Stadtteil Pest. By the way früher war Budapest in drei Orte aufgeteilt – Buda, Pest und Óbuda.

Zum Abschluss des Tages kann ich euch das Mazel Tov empfehlen. Die Location, das Ambiente, das Essen – dort stimmt einfach alles! Also wenn ihr dort seid, ist dieses Restaurant ein MUSS. Zudem sind die Preise dort (überall in Budapest) echt der Hammer – Abendessen mit Getränk und danach noch ein Cocktail für gerade einmal 14€!!!!

 

 

3. Tag in Budapest

Wir haben unser Ticket noch einmal voll ausgenutzt, haben die Stadt noch besser kennengelernt und haben danach noch das inbegriffene Bootticket hergenommen und haben die Stadt von der Donau aus gesehen, was auch echt super schön, aber supperrrr heiß war (:D)!

IMG_3935

Da es unser letzter Abend war (leider), sind wir zum Sonnenuntergang an die Donau gegangen! Es ist wirklich atemberaubend, wenn man die Sonne langsam in der Donau verschwinden sieht..natürlich konnte ich mir das gute Licht nicht entgehen lassen 😉

IMG_4189

Also nichts wie hin nach BUDAPEST!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s